Mittwoch, 22. Februar 2017

Der 12.März 2017 rückt immer näher

Es sind nur noch 16 Tage bis zu meinem ersten Wettkampf des Jahres .
Bei meinem Training bemühe ich mich an alles zu denken und gestalte ihn abwechslungsreich. Intervalle, Dauerläufe lang und kurz ,schnell und langsamer .
Am Montag war der Dauerlauf dran. Zuerst 2 Kilometer DL 1 ,danach 10 Kilometer DL 2 und zum Schluss nochmal 2 Kilometer DL 1. Es war eine interessante Erfahrung und ich glaube es hat was für die Ausdauer gebracht.
Am Dienstag war  ich zum ersten Mal nach 5 Monaten im Euro Fit. Erst 1 Stunde Übungen für alle wichtigen Muskelpartien und dann als Belohnung 2 Durchgänge Sauna. Hat mir sehr gut getan. Heute hatte ich vor allem die Brustmuskeln gespürt. Alles andere war okay.
Da es morgen stürmisch und regnerisch sein soll , habe ich meine nächste Trainingseinheit auf Freitag verschoben. Dann will ich 24 Kilometer in DL 1 Tempo laufen. Bei mir sind das 129-147 Schläge pro Minute. Mal schauen ob ich das schaffe. Wenn ja, dann werden es meine ersten 24 Kilometer am Stück sein. Freue mich schon auf den Lauf.

Nun zu 12.März. An dem Tag findet der Frankfurt Halbmarathon statt. Es ist mein 3.

Den Ersten vor 3 Jahren habe ich sehr gut in Erinnerung , weil es der bisher schnellster war. Ich habe für die Strecke 1:54:34 Stunden gebraucht. Ich war stolz auf mich. Vor allem der Anfang war gut. Ich konnte ein drittel der Strecke dem Ballon 1:44 folgen. Es war unglaubliches Gefühl. Danach musste ich abreißen lassen , aber damals war ich den Rest der Strecke für meine Verhältnisse auch immer noch schnell unterwegs.
Der Zweite vor 2 Jahren sollte so aus dem Stegreif geschafft werden. Weit gefehlt. Ohne intensives Training gibt es in Frankfurt für mich nichts zu holen. Schon nach den 10 Kilometern habe ich gemerkt wie schlecht ich mich vorbereitet habe. Die Kilometer 12-16 gaben mir den Rest. Ich war froh als ich nach 2:08 Stunden mit Mühe und Not die Ziellinie erreicht habe.
Letztes Jahr hatte ich in Januar eine OP am Meniskus und war bis Anfang März außer Gefecht, wenn es um Laufen geht und habe beschlossen in Frankfurt nicht zu laufen.
Der Dritte Lauf soll wieder ein Guter werden. Seit Herbst trainiere ich auf den 12.März hart und werde versuchen das Beste zu geben und ein bisschen mehr noch dazu.
Eigentlich ist es ganz einfach : Loslaufen , Maximum an Kraft ,,Ausdauer und Schnelligkeit aus sich herausholen und alles wird perfekt. Hört sich gut an oder ?
Klar, wären da nicht die Kilometer 12-16 ,wo die Strecke nicht viel aber kontinuierlich ansteigt . Das wird für mich erneut eine harte Nuss sein,die es zu knacken gilt. Bin gespannt, ob es mir gelingt. Wenn nicht ist auch nicht schlimm .  Ich werde den Lauf wie die ersten beiden Male voll genießen.

Die Strecke in Frankfurt bittet einem Läufer alles : Wald , Strasse , Promenade den Fluss entlang bis er wieder in die Stadt  rein läuft. Zum Schluss führt die Strecke wieder durch den Wald.
Schade nur dass die Zuschauer nicht auf die Ränge im Stadion dürfen. Aber man kann nicht alles haben.

Bis Ende nächste Woche werde ich noch einiges tun müssen, um fit und munter die 21,09 Kilometer in Frankfurt zu bestreiten.

In diesem Sinne wünsche ich Euch eine schöne Zeit

Euer Lauffreak



Kommentare:

  1. Hallo Lauffreak,
    Bei dem Training kann eigentlich nichts schiefgehen.Du schaffst das.Ich freue mich auch schon auf Frankfurt.Also Go Lauffreak Go.
    Viel Erfolg.
    Dein Rehlein

    AntwortenLöschen
  2. Ich sollte einfach mal wieder los laufen :)
    Danke für den Post und viel Erfolg beim nächsten großen Lauf
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen